Landesverband der Sozialberufe

  1. Zum Hauptmenü
  2. Zum Inhalt

Inhalt

 
 

Werde Mitglied
im Landesverband der Sozialberufe


Wir als Landesverband der Sozialberufe nehmen unseren Auftrag auch darin wahr, die Bedeutung und Expertise der Sozialberufe in die Bewältigung der Folgen der Corona-Krise in die öffentliche und politische Diskussion einzubringen.
Seit zweieinhalb Monaten und immer noch, ist es das oberste Ziel, die Verbreitung des Coronavirus einzudämmen und die Kurve der Infizierten zu strecken. Die Corona-Virus-Pandemie ist ein großer Belastungstest für die Sozialberufe. Gerade in dieser Zeit, arbeiten die Sozialberufe unter schwierigen Bedingungen, denn der Kernauftrag dieser Berufe, die Beziehungsarbeit, ist nur sehr begrenzt möglich und trotzdem unverzichtbar.
Trotz fehlender und unterschiedlicher Informationen und Vorgaben, bzw. Oft fehlender Schutzausrüstung wurde die Pflege und Betreuung mit einer hohen Professionalität ausgeführt.
In der Zeit von Covid-19 sehen wir einmal mehr, dass die Bedeutung der Sozialberufe gnadenlos unterschätzt wurde und das diese Berufe hinter den Vorhang hervorgeholt und gehört werden müssen, sonst bleibt das Klatschen und das Danke für diese Menschen bestenfalls eine nette Geste ….
Dieser Geste müssen neben Ankündigungen und Vertröstungen jetzt endlich Taten folgen, dafür brauchen wir euch alle. Trete auch Du, mit 35 Euro jährlich, als Mitglied dem Landesverband der Sozialberufe bei!

Mitgliedschaft

Unsere Stimme in dieser Zeit auch zum Nachlesen und Anhören unter: www.lvs.bz.it - Aktuelles

1. Die Sozialberufe hinter dem Vorhang hervorholen: am 26.05.2020 in der Tageszeitung Dolomiten
2. Die Seniorenwohnheime: am 26.05.2020 auf Südtirol Journal
3. Zeichen setzen: am 19.05.2020 auf Stol.it
4. Alles wieder gut? am 11.05.2020 auf Salto BZ
5. Einsperren kann nicht Lösung sein: am 5.05.2020 in der Tageszeitung Dolomiten
6. Die Sozialberufe stärken und fördern: am 01.05.2020 auf Stol.it
7. Die Alleingelassenen: am 30.04.2020 auf Salto BZ
8. Dank und Applaus reichen nicht: am 30.04.2020 in der Tageszeitung Dolomiten
9. Die Situation in den Südtiroler Seniorenwohnheimen wurde unterschätzt: am 20.04.2020 auf Stol.it
10. Fragen ohne Antworten: am 20.04.2020 auf Salto BZ
11. Treffpunkt: am 07.04.2020 auf Rai Südtirol
12. "Mehr Lohn statt Heldenehre" auf Rai Südtirol
13. Schwieriger Balanceakt: am 27.03.2020 in der Südtiroler Tageszeitung
14. Neue Herausforderungen in der Coronakrise: am 26.03.2020 Dolomiten
15. Die Sozialberufe in Zeiten des Coronavirus: am 24.03.2020 auf Stol
16. Mutig, still und leise: am 16.03.2020 auf Stol.it


Zeichen setzen

Wir bedanken uns ganz herzlich für die zum Ausdruck gebrachte Solidarität mit den Sozialberufen in Form eines „süßen Grußes“.
Dieses ganz besondere Danke, für besondere Menschen, hat kurz vor dem Muttertag große Freude bereitet.
Nachstehend die Freude zum Nachlesen.

 
 
 

Rückmeldungen
Presseaussendung 19.05.2020 "Zeichen setzen"


Aufruf zum gemeinsamen Austausch durch die Gewerkschaft ASGB

Wir waren und sind gerade in der Zeit von Covid-19, im regelmäßigen Austausch mit den Gewerkschaften und begrüßen und unterstützten den "Aufruf zum gemeinsamen Austausch" der Gewerkschaft ASGB, unter dem Vorsitz von Herrn Tony Tschenett.
Nutzt dieses Angebot und schreibt Eure Erfahrungen an folgende Emailadresse
pflege-coronavirus@asgb.org
Damit in Zukunft neben den Arbeitgeberverbänden, die Sozialberufe als Arbeitnehmerinnen un der Landesverband der Sozialberufe, eine gleichberechtigte Stimme bekommen, denn auf die vielen Danke, dem Applaus und die Heldenbezeichnungen, müssen jetzt Taten folgen.

Aufruf ASGB


Die Themen des LVS

  • Der Umgang mit dem derzeitigen Verdrängungswettbewerb unter den Anbietern von sozialen Dienstleistungen, welcher ein Preisdumping und Lohndumping zur Folge hat.
  • Der Umgang mit Ökonomisierung, Rationalisierung, Kostendruck, Akkreditierung und Zertifizierungen welche ihre Auswirkungen bereits zeigen.
  • Die Markt und Wettbewerbslogik in den sozialen Diensten und Einrichtungen.
  • Die Rahmenbedingungen für ältere Mitarbeiter/innen.
  • Der Stellenwert unserer Fachausbildungen im Spannungsfeld zwischen Akademisierung und niederschwelligen Angeboten.
  • Lohngerechtigkeit in der sozialen Arbeit
  • Der Informationsfluss und die Zusammenarbeit zwischen den sozio-sanitären Diensten zugunsten der Betreuten.
  • Fördern und Ergreifen von Maßnahmen die die Identität und Kultur der Sozialberufe fördern.
  • Das Suchen eines Partners mit dem der Landesverband, eine strategische sinnvolle und neutrale Partnerschaft eingehen kann.

 
Mitgliedschaft im LVS
Die Mitgliedschaft des LVS richtet sich an Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer mit einer Fachausbildung im Sozialbereich.
Hier erfahren Sie mehr.
Fortbildungen
Aufgrund der staatlichen Vorgaben, sind die Informations-
veranstaltungen, Vorträge, Workshops und Fortbildungen des Landesverbandes, bis auf weiteres abgesagt.
Über uns
Die Statuten
Organisation 2019
Finanzierung 2019
Themen
Maskenschutz Hauspflege 27.05.2020

Schreiben 07.04.2020
Interessante Links
Berufsbilder

Datenschutz
Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO)
Besuchen Sie uns auf Facebook
Der Landesverband auf Facebook
Stellenangebote!
 

Unterstützende Partnerinnen des Landesverbandes

  • Familie, Soziales und Gemeinschaft: Abteilung 24
  • AUTONOME PROVINZ BOZEN − SÜDTIROL: Deutsche Bildungsdirektion
  • Stiftung Südtiroler Sparkasse
  • Landesfachschule für Sozialberufe " Hannah Arendt"
  • Landesfachschule für Sozialberufe " Emanuele Levinas"
  • Stadtgemeine Bozen
  • Dachverband für Gesundheit und Soziales
  • Lebenshilfe - Onlus
  • Katholischer Verband der Werktätigen (KVW)